Abteilung für Gefäßchirurgie und endovasculäre Chirurgie


Standort Mühlhausen

Die Weiterbildungsermächtigung für die Fachrichtung Allgemeine Chirurgie beträgt 72 Monate, davon 48 Monate Allgemeine Chirurgie, 24 Monate Basisweiterbildung, davon 6 Monate Gefäßchirurgie gemeinsam mit Herrn Chefarzt Dr. med. Peter Ihle und Herrn Chefarzt Dr. med. Klaus Poser.
Die Weiterbildungsermächtigung für die Fachrichtung Gefäßchirurgie beträgt 48 Monate (volle Weiterbildungsermächtigung).

Leistungsspektrum

Gefäßchirurgie, endovasculäre Chirurgie

  • Chirurgie der supraaortalen Äste (u. a. Halsschlagadern, Schlüsselbeinschlagader)
  • Aortenchirurgie inkl. endovasculärer Prothesen (Aneurysmen im Brust- und Bauchbereich, Verschlussprozesse)
  • rekonstruktive Chirurgie der Nieren- und Mesenterialgefäße
  • Bypass-Chirurgie (Vene, Prothese) aorto-iliaco-femoro-popliteal, crural und pedal, extraanatomisch
  • Kombinationseingriffe: Bypass-Chirurgie mit intraoperativer Angioplastie (im Angio-OP)
  • Shunt-Chirurgie (gesamtes Spektrum)
  • arterielle und venöse Portimplantationen
  • Chirurgie der venösen Thrombosen
  • Krampfader-Chirurgie
  • Gefäßverletzungen und lebensbedrohliche Blutungen (konventionell, interventionell)
  • diabetisches Fußsyndrom
  • prästationäre Sprechstunde

Chirurgie im Kindesalter

Kinder bis zum 18. Lebensjahr werden nach chirurgischen Eingriffen gemeinsam mit der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin betreut.

  • benigne Weichteiltumoren und Bauchwandhernien
  • akute Abdominalerkrankungen 
  • Appendizitis, laparoskopisch und konventionell 
  • IIeus 
  • Peritonitis 
  • septische Erkrankungen der Haut und Anhangsgebilde 
  • Operationen bei Vorhautverengungen


Weitere fachliche Informationen finden Sie hier.
Bewerbungen richten Sie bitte an bewerbungen@hufeland.de.

 Diagnose- und Therapieverfahren

  • Doppler-/Duplexsonographie
  • Laufbandergometrie
  • Lichtreflexrheographie
  • Kompartmentdruckmessung
  • CT-Angiographie mit 64-Zeilen-Computertomographie (Somatom Definition AS)
  • MR-Angiographie mit 1,5-Tesla-Magnetresonanztomographie (Magnetom Avanto)
  • Gefäßoperationssaal mit integrierter Angiographieeinheit
  • LiquoGard® (kontinuierliche kontrollierte Liquordrainage beim thorakalen Aortenersatz)

Kooperationspartner

  • Zusammenarbeit mit der Neurologischen Klinik des Ökumenischen Hainich Klinikum gGmbH in Mühlhausen im Rahmen der akuten Schlaganfallbehandlung (Stroke unit)
  • Für das Dialysezentrum Mühlhausen und Bad Langensalza wird das gesamte Spektrum der Dialyseshuntchirurgie angeboten.
  • Behandlung von Gefäßverletzungen im Rahmen des Traumazentrums am Hufeland Klinikum an beiden Standorten
  • konsiliarische Unterstützung bei intraoperativen Gefäß-Notfällen in umliegenden Kliniken
  • interdisziplinäre Betreuung nach großen Operationen und bei lebensbedrohlichen Erkrankungen auf der Intensivabteilung bzw. auf einer Überwachungsstation (IMC)
  • Hilfe durch die Mitarbeiter des Sozialdienstes
  • vor- und nachstationäre Betreuung von in der Klinik operierten Patienten über die gefäßchirurgische Ambulanz

Kollegialsystem

Chefarzt

Dr. med. Markus Richter

Portrait komm. CA Dr. Richter

Facharzt für Chirurgie und
Gefäßchirurgie, endovasculärer
Chirurg

Chefarzt

Bertram Seyfarth

Portrait OA Seyfarth

Facharzt für Chirurgie und
Gefäßchirurgie, endovasculärer
Chirurg

Chefarzt

Michael Pfaff

OA_Pfaff

Facharzt für Allgemeine Chirurgie
und Gefäßchirurgie,
endovasculärer Chirurg

Sekretariat

Ivonne Tippmann
Katy Dauphin

Telefon:
03601 41-1255
03601 41-1305

Fax:
03601 41-2100

E-Mail:
medizin.mhl@hufeland.de

Mail-schreiben

Logo_Gefaeßzentrum_MHL