Abteilung für Schmerztherapie


Standort Bad Langensalza

Die Weiterbildungsermächtigung für die Fachrichtung Anästhesiologie beträgt 60 Monate im Verbund mit Herrn Chefarzt Dr. med. Lutz Pfeiffer einschließlich 12 Monate Intensivmedizin.

Besondere Aufmerksamkeit gilt der postoperativen Schmerztherapie auf der Intensivstation und den Normalpflegestationen. Auf jeder Station kümmert sich eine speziell geschulte Schwester um die Schmerzbehandlung.

Das Schmerzempfinden wird täglich mittels numerischer oder visueller Analogskala gemessen und in der Patientenverlaufskurve dokumentiert.

Für alle Operationsverfahren gibt es ein standardisiertes Schmerzbehandlungsregime.

Dies kombiniert lokalanästhetische Schmerz-Katheter-Verfahren (Schulter-, Knie-, Hüft-, große Darmoperationen) mit intravenösen Schmerzmittelgaben (patientenkontrollierte Analgesie über Infusionspumpe) und der Gabe von Schmerztabletten. Bei ungenügender Schmerzlinderung passt der Arzt die Schmerztherapie an.

Seit Januar 2007 nimmt unser Krankenhaus an der Qualitätssicherung für postoperative Schmerztherapie (QUIPS) in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Jena teil.


Weitere fachliche Informationen finden Sie hier.
Bewerbungen richten Sie bitte an bewerbungen@hufeland.de.



Chefärztin

Dr. med. Renate Steuckart

Portrait CÄ Dr. Steuckart

Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivtherapie;
spezielle anästhesiologische Intensivmedizin;
suchtmedizinische Grundversorgung

Sekretariat

Ivonne Tippmann
Corinna Röhner

Telefon:
03603 855-673
03603 855-689

Fax:
03603 855-390

E-Mail:
medizin.lsz@hufeland.de

Mail-schreiben