zurück zur Übersicht

Hufeland Forum am Standort Mühlhausen
Vortrag zum Thema: „Bandscheibenvorfall – Was nun? – Was tun? Konservative und operative Behandlung des Bandscheibenvorfalls an der Hals-, Brustund Lendenwirbelsäule“

Am 13. Juni 2017 um 17:00 Uhr referiert Herr Dr. med. Wolf-Dieter Nagel – Chefarzt der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie und konservative Wirbelsäulenbehandlung im großen Konferenzraum in der Hufeland Klinikum GmbH Standort Mühlhausen im Rahmen des Hufeland-Forums. Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit, fast jeder von uns hat schon einmal darüber geklagt. Meist sind diese Beschwerden vorübergehend und verschwinden ebenso schnell, wie sie aufgetreten sind. Wenn aber die Probleme zunehmen und Schmerzen und Kribbeln in die Beinen oder die Armen ausstrahlen, muss mit einem Bandscheibenvorfall gerechnet werden. Oft nimmt dann die Kraft in den Beinen oder Armen ab, der Gang wird unsicher, die
Greiffähigkeit schlechter und die Schmerzen nehmen auch in Ruhe zu. Diese Zeichen des Bandscheibenvorfalles oder des daraus folgenden engen Rückenmarkkanales sind Alarmzeichen und orthopädische Behandlung ist notwendig. Während gut bekannt ist, dass Bandscheibenvorfälle an der Lendenwirbelsäule auftreten können, wissen nur die Wenigsten, dass auch die Hals- und Brustwirbelsäule betroffen sein kann. Woher kommen Bandscheibenvorfälle, wie kann man sie erkennen? Welche nichtoperativen Behandlungsmethoden gibt es? Wann muss man zum Arzt? Wann raten wir zur Operation und warum? Was kann jeder selbst für seinen Rücken tun, um Bandscheibenvorfälle zu vermeiden? Alle diese Fragen wollen wir für Sie in unserem Vortrag beantworten und Ihnen darüber hinaus einen Einblick in das „Wunderwerk Wirbelsäule“ und unsere modernen Behandlungsmethoden geben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hufeland.de bzw. unter der Telefonnummer
03601 41-1305