Kinderärztliche Untersuchungsstelle

Die Hufeland Klinikum GmbH engagiert sich gegen Gewaltanwendung bei Kindern.

 

Eine kinderärztliche Untersuchungsstelle für Opfer von Missbrauch und Gewalt für den Landkreis Unstrut-Hainich ist an der Hufeland Klinikum GmbH, Standort Mühlhausen, eingerichtet worden. Die Einrichtung reiht sich in das schon bestehende Mühlhäuser Netzwerk aus verschiedenen Einrichtungen wie Jugendamt, Beratungsstelle des ASB, Ermittlungsbehörden und Vereine ein und sieht sich insbesondere als zentrale kinderärztliche Kontaktstelle für Arztpraxen, Jugendämter, Ermittlungsbehörden, Kindereinrichtungen und Privatpersonen.

Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben können hier rund um die Uhr Kinder und Jugendliche, die Opfer von Missbrauch und Gewalt geworden sind oder bei denen der Verdacht darauf besteht, zur Untersuchung vorgestellt werden.

Da die Einrichtung an die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin angegliedert ist, erfolgt die Untersuchung grundsätzlich durch einen Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin im Erstkontakt. Weitere Fachärzte wie Gynäkologen, Radiologen und Chirurgen können bei Bedarf hinzugezogen werden. In der Regel erfolgt die Untersuchung stationär oder auch - je nach Umstand - ambulant nach etablierten Standards des Thüringer Leitfadens für Ärzte "Gewalt gegen Kinder" und der Ärztlichen Kinderschutzambulanz am Klinikum Kassel.

Durch die Einrichtung wird nach erfolgter Untersuchung der Kontakt mit Jugendämtern und Ermittlungsbehörden hergestellt. Die untersuchenden Fachärzte werden bei Ladung durch die Ermittlungsbehörden oder Gerichte als Zeugen gehört. Eine Akutbehandlung der mit Gewalt und Missbrauch einhergehenden psychischen Probleme der Opfer wird kurzfristig im Ökumenischen Hainich Klinikum vermittelt.

Kontakt bei Bedarf über die Station (03601 41-1400) oder über den diensthabenden Arzt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin (03601 41-1419)