zurück zur Übersicht

Schlaganfallsimulationstraining im Hufeland Klinikum
Unter dem Leitgedanken „Time is Brain“ fand am Samstag, dem 30. März, die erste Schlaganfallsimulation im Hufeland Klinikum am Standort Mühlhausen statt.

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute. Unter diesem Leitgedanken „Time is Brain“ fand am Samstag, dem 30. März, die erste Schlaganfallsimulation im Hufeland Klinikum am Standort Mühlhausen statt. Retter des DRK-Kreisverbandes Mühlhausen e. V., Notärzte, Neurologen, Pflegekräfte und das Team der Stroke Unit des Klinikums probten den Ernstfall. „Eine reibungslose Zusammenarbeit des Rettungsdienstes und der Klinik ist bei der Behandlung eines Schlaganfalls entscheidend. Erfolgt diese schnell und zielgerichtet, können unwiederbringliche Hirnschädigungen gemindert oder ganz verhindert werden“, erklärt Dr. Yvonne Bauer. Sie und Frau Dr. Alexandra Leffler sind die leitenden Oberärztinnen der Neurologischen Funktionsdiagnostik in der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin und leiten die Stroke Unit, die zertifizierte Schlaganfall-Versorgungseinheit am Hufeland Klinikum. Die beiden Ärztinnen organisierten gemeinsam mit den Lehrrettungsassistenten der Röblingschule und den Kollegen der realistischen Notfalldarstellung der Ortsgruppe des DRK diesen Trainingstag.

Vorbereitend auf den praktischen Teil der Weiterbildungsveranstaltung wurden in informativen Vorträgen grundsätzliche Punkte für die Behandlung besprochen. Beginnend mit Fachvorträgen aus den Bereichen der präklinischen Versorgung (Rettungsmedizin), dem sicheren Kommunizieren (durch Frau Fritzlar), wurde der theoretische Vortrag mit den Themen der bildgebenden Diagnostik und interventionellen Therapie durch Herrn Chefarzt Dr. Ralph Hünerbein und die operative Therapie aus Sicht des Neurochirurgen durch Herrn Chefarzt PD Dr. Johannes Wölfer abgerundet. Anschließend begann das Simulationstraining an zwei „Testpatienten“. Für die Teilnehmer der Veranstaltung fühlte sich die Übung dank der Unterstützung der erfahrenen Retter des DRK sehr authentisch an. Im Rettungswagen, in den Räumlichkeiten des Hufeland Klinikums und auch in der Johann-August-Röbling-Schule wurden die „Testpatienten“ entsprechend versorgt. So wurden etablierte Algorithmen trainiert und die Versorgung der Schlaganfallpatienten konnte unter dem Gesichtspunkt der Zeitersparnis verbessert werden.

Auch zukünftig sollen Schlaganfallsimulationen im Hufeland Klinikum stattfinden, um eine reibungslose und schnellstmögliche Versorgung zu gewährleisten. Die Leiterinnen der Stroke Unit zeigten sich von der Premiere beeindruckt: „Diese Weiterbildungsveranstaltung war sehr gelungen, alle waren froh, dabei gewesen zu sein. Notärzte, Hausärzte und die Pflegekräfte der einzelnen Stationen zeigten reges Interesse und eine sehr gute Beteiligung an diesem außerordentlichen Training.“

Die Hufeland Klinikum GmbH bedankt sich herzlich bei der Johann-August-Röbling-Schule für das Stellen des Rettungswagens und Equipments sowie bei den Rettungskräften des DRK-Kreisverbandes Mühlhausen e. V., welche den erprobten Ernstfall so authentisch wirken ließen.

2019_03_30_Schlaganfallsimulationstraining (3)2019_03_30_Schlaganfallsimulationstraining (6)

2019_03_30_Schlaganfallsimulationstraining (19)

Bei der Schlaganfallsimulation im Hufeland Klinikum am Standort Mühlhausen probten Retter des DRK-Kreisverbandes Mühlhausen, Notärzte, Neurologen, Pflegekräfte und das Team der Stroke Unit den Ernstfall. Fotoautor: Tino Mülverstedt An dieser Stelle vielen Dank an alle Beteiligten die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Vor allem unserem Team der Realistischen Notfalldarstellung - ihr wart Spitze.