zurück zur Übersicht

Hufeland Darmkrebszentrum – Zertifikatsverlängerung für ein weiteres Jahr

Das Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) für unser Darmkrebszentrum wurde erneut für ein weiteres Jahr verlängert.

Unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Ihle in enger Zusammenarbeit mit Zentrumskoordinatorin Frau Oberärztin Dr. med. Manegold und Onko-Lotsin Schwester Ute hat das Darmkrebszentrum einen exzellenten Ruf in der Region und weit darüber hinaus. Patienten mit Darmkrebserkrankungen kommen auch aus den umliegenden Landkreisen, wie Nordhausen, Eschwege und dem Eichsfeld.

Jedes Jahr werden ungefähr 80 Patienten mit Darmkrebs im Hufeland Klinikum behandelt.

An die Zertifizierung der Deutschen Krebsgesellschaft sind hohe Qualitätsanforderungen geknüpft. Kernkriterien sind Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge sowie die fachübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Dazu gehören die Onkologie, die Gastroenterologie, die Radiologie, die Strahlentherapie sowie die Pathologie. Die Anzahl der Operationen mit möglichst keinen bis wenigen Komplikationen und die Sicherung einer hohen Fach- und Sozialkompetenz unserer Fachkräfte sind weitere wichtige Kriterien.  Die Qualität der Prozess- und Behandlungsergebnisse werden kontinuierlich geprüft und verbessert.

Unser Darmkrebszentrum, welches seit 2010 besteht, ist eines von neun Darmkrebszentren in Thüringen. Alle drei Jahre erfolgt eine Re-Zertifizierung der Darmkrebszentren durch die DKG.

Schwester Ute ist seit 2010 Study Nurse bzw. Onko-Lotsin und die gute Seele des Darmkrebszentrums: “Darmkrebs ist heilbar, wenn er rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Deshalb sollten Frauen ab 55 und Männer ab 50 Jahren die Darmkrebs-Vorsorge in Anspruch nehmen. Bei uns im Haus können sich Patienten im MVZ Mühlhausen, MVZ Bad Langensalza oder der Nebenbetriebsstätte Praxis Dr. Schlotterrose in Leinefelde/Worbis einer Darmspiegelung unterziehen. Mit einer kleinen Narkose ist diese wichtige Vorsorgeuntersuchung innerhalb weniger Minuten völlig schmerzfrei erledigt.“

Die Mitarbeiter des Darmkrebszentrums ermutigen ausdrücklich dazu, eine Darmkrebsvorsorgeuntersuchung rechtzeitig in Anspruch zu nehmen! Umfassende Informationen bieten jährliche Veranstaltungen des Darmkrebszentrums für Betroffene und Interessierte. Sie werden leider viel zu wenig genutzt. Auf unserer Homepage finden Sie unter www.hufeland.de Grundsatzinformationen. Bei Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an das Darmkrebszentrum.

IMG_6833_.jpg

Bild: Schwester Ute, Chefarzt Dr. Ihle, Oberärztin Dr. Manegold (von links nach rechts)