zurück zur Übersicht

Bundeswehrsoldaten werden im Hufeland Klinikum verabschiedet – Projekt „Helfende Hände“ beendet

Insgesamt um die fünfzig Bundeswehrsoldaten aus den Bataillonen Bad Salzungen und Gotha waren in den letzten fünf Monaten wertvolle „Helfende Hände“ während der Corona-Pandemie an den Klinikstandorten Bad Langensalza und zuletzt Mühlhausen. Die Einsätze wurden aufgrund des hohen Infektionsgeschehens im Landkreis immer wieder verlängert.

Aufgrund der rückläufigen Inzidenzzahlen und demzufolge weniger stationärer Covid-19-Patienten (Stand heute, 09.06.2021: 5 Patienten), hat der Corona-Pandemiestab entschieden, dass der Einsatz der Helfenden Hände nunmehr beendet werden kann und keine Verlängerung der Maßnahme erforderlich ist.

Die Soldaten waren hauptsächlich auf den Corona-Stationen im Schichtdienst eingeteilt, um das Pflegepersonal mit Hilfstätigkeiten, wie sämtliche Zuarbeiten, Zimmeraufbereitung, Patiententransport oder in der Hauswirtschaft zu unterstützen.

Major Sellmann resümiert: „Im Laufe der Pandemie hatten wir es stets mit einer dynamischen Lage zu tun. Herausfordernd war vor allem, den Personalbedarf des Klinikums abzustimmen und mit Hilfe des Einsatzes „Helfende Hände“ fortwährend abzugleichen. In zeitlichen Abständen von 3 Wochen wurde dieser Einsatz im Rahmen von Hilfeleistungsanträgen über das Landeskommando Thüringen sichergestellt. Wir konnten mit der Klinikleitung dabei über den gesamten Zeitraum hinweg auf einen verlässlichen und kooperativen Gesprächspartner zählen.“

Die Mitarbeiter des Klinikums und ganz besonders die Pflegekräfte bedanken sich in einem persönlichen Schreiben: „Sie waren uns eine große Hilfe in dieser schwierigen Coronazeit, ohne euch wäre es manchmal kaum zu schaffen gewesen. Ihr habt zugereicht, Essen an die Patienten verteilt, Patienten von A nach B gefahren und hattet für manchen einsamen Patienten ein offenes Ohr und liebevolle Worte. Sogar Freundschaften sind entstanden und wieder einmal hat sich gezeigt, dass, wenn man in schwierigen Zeiten zusammenhält, auch die größten Herausforderungen zu schaffen sind.“

IMG_6937_web.jpg

Foto, v. l.: Silke Müller (Bereichspflegedienstleiterin), André Bachmann (Bereichspflegedienstleiter), Nils Daniel, Philipp Georg, Lars Jagiella und Swen Zahn von der Bundeswehr

Die Thüringer Allgemeine schrieb am 11.06.2021:

 Bundeswehr_zieht_aus_Klinikum_ab_TA_11.06.2021.jpg