Arbeitsbereich Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)

Keine Operation ohne sterile Instrumente

Die operativen Bereiche und Stationen des Hufeland Klinikums werden durch die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung mit aufbereiteten Medizinprodukten versorgt. Dafür stehen an beiden Standorten des Klinikums modernste Aufbereitungstechniken zur Verfügung. Die Abteilungen verfügen über validierte Reinigungs- und Desinfektionsautomaten und validierte Dampfsterilisatoren. Für thermolabile Medizinprodukte steht am Standort Mühlhausen ein Plasmasterilisator zur Verfügung. Alle Geräte erfüllen die Erfordernisse gemäß der Vorschriften des Medizinproduktegesetzes, der Medizinproduktebetreiberverordnung sowie der Richtlinien des Robert-Koch-Instituts.

Das Wohl der Patienten

Ein internes computergestütztes EDV-System erfasst den gesamten Aufbereitungskreislauf kontaminierter Medizinprodukte von der Annahme  bis zur sterilen Freigabe. Alle Medizinprodukte sind im EDV-System nach Risikobewertung, Art und Dauer der Sterilisation, Art der Verpackung und weiteren gesetzlich geforderten Daten abgespeichert. Sie werden als Einzelware für den Stationsbedarf und als Sieb-Set für den operativen Bereich eingesetzt.

Chancen nutzen, Qualität sichern

Die Mitarbeiter/-innen der ZSVA verfügen alle über die notwendigen Sachkenntnisse nach Abschluss der Fachkundelehrgänge (technische Sterilisationsassistenten), sind hochmotiviert und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. So bleiben sie auch in Zukunft kompetent und auf dem neuesten Stand der Technik.

Standardisierte Arbeitsanweisungen und ein effizientes Qualitätsmanagement stellen höchste Qualität bei der Aufbereitung und somit Sicherheit für den Patienten dar.

Unreiner Bereich

Bild_Steri_unrein

Bild_07092010-196_web.jpg

Reiner Bereich

Bild_07092010 295_web.jpg

Bild_07092010 225_web.jpg

Monika Bardelle-Hahn 

Portrait M. Bardelle-Hahn

Arbeitsbereichsleiterin
Standort Mühlhausen

Telefonnummer:
03601 41-1624

E-Mail:
m.bardelle@hufeland.de

Mail-schreiben